posthof.kallern
  
Newsvor 2005 - 2005 - 2006 - 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011- 2012 - 2013 - 2014
Bau 2005
22. April 2020: Die Wetterstation aus dem Jahre 2018 haben wir dieses Jahr mit einer ähnlichen Anlage  (Davis 6328ov ISS, Funk, belüftet, mit UV- und Solarsensor, Areo-Cone) ersetzt.

Das Wetter auf dem Posthof kann nun hier beobachtet werden. Alternativ auch unter AWEKAS.
  11. April 2020: Für einmal blühen fast alle Obstbäume miteinander. Nur die Äpfel werden rund 3-4 Tage später blühen. Es ist seit über 10 Tagen und sicher noch eine Woche jeden Tag sonnig über tagsüber über 20 Grad warm.





Birnen Kirschen Zwetschgen Mirabellen
Birnen Kirschen Zwetschgen Mirabellen
31. März 2020: Waldrandpflege auf der Büttiker-Parzelle
24. September 2019: Wir lassen die Wand bei der alten Scheune neu verputzen und streichen


   
vorher nachher


25. Mai 2019: Auf der Bewirtschaftungsparzelle Weid ist nach dem trockenen Sommer 2018 eine Drainage ausgefallen. Wahrscheinlich ist feine Erde reingeriselt oder durch die Trockenheitsrisse haben sich die Tonröhren verschoben.
22. März 2019: Zum zweiten Mal lassen wir die Photovoltaikanlage reinigen. Diesmal mit einer grossen Bürste, die den Anpressdruck selber regelt.

Film
Haus Rindviehscheune
14. Oktober 2018: Das anhaltend trockene und sonnige Wetter ermöglicht eine perfekte Herbstweide. Nicht nur die Rinder geniessen das wunderbare Wetter.
10. Oktober 2018: Letzte Siloballen für dieses Jahr. Nach dem trockenen Sommer sind wir um jede Siloballe froh. Ab den Neuansaaten können wir insgesamt 14 Ballen ernten.
4. Oktober 2018: Mit dem wunderschönen Obst stellen wir rund 350 Liter Süssmost her. Gemäss David und Jonas ist er megafein. Wohl auch dank der Quitten und Birnen...







7. August 2018: Der Sommer 2018 ist ausgesprochen trocken. Die Niederschläge bleiben von Juni bis in den Herbst hinein weiter unter der Norm. Auf den Weiden wächst während rund 4 Wochen kein Gras mehr und die Neuansaaten beginnen erst anfangs September zu grünen.

Dank der wenigen Niederschläge im September gibt es auf Herbst nochmals etwas Grünfutter. Die hohen Temperaturen lassen dann bis weit in den Oktober hinein ein gutes Futterwachstum zu. Dank etwas tieferem Rinderbestand und dem eigenen Mais werden wir den Winter gut überstehen.



15. Juli 2018: So früh, wie noch nie können wir den Dinkel dreschen. Der warme und trockene Vorsommer haben das seine dazu beigetragen. Die Erträge sind gut und dank des anhaltend schönen Wetters kommt das Stroh auch trocken rein.




10. Juni 2018: Der Mais hat die diesjährige Trockenheit erstaunlich gut gemeistert. Im September werden wir daraus Silageballen machen um die knappen Wintervorräte etwas zu strecken.
Sommer 2017: Erweiterung der Photovoltaikanlage um 30 kWp für die Eigenversorgung mit Strom. Im Verlaufe des Herbstes folgt ein Speicher und dann können wir ab November elektromobil unterwegs sein.
29. April 2016: Reinigung der Photovoltaikanlage mit einem GEKKO-Roboter (Erste Reinigung seit 2012)






29. April 2016: Frühlingsweide nach nassem April
4. Oktober 2015: Herbstweide bei besten Bodenverhältnissen
10. September 2015: Maisernte und Herstellung von Maisballen bei trockenen Bedingungen. Durch den heissen Sommer ist die Entwicklung des Maises weit fortgeschritten.
7. Mai 2015: Tag der Sonne in der Umweltarena Spreitenbach

Plakat

Flyer
27. März 2015: Nach längerem Unterbruch haben unsere alten Birn- und Apfelbäume wieder einmal einen starken Schnitt erhalten. Sie hatten es nötig und teilweise befanden sich bald mehr Äste am Boden als am Baum.
14. März 2015: Auf einer gesamten Länge von rund 300 Meter haben wir die Waldränder zurückgeschnitten und so wieder etwas Kulturland und Licht zurückgewonnen.